Friesinger holt Silber
Pechstein sichert sich WM-Gold

Claudia Pechstein ist in Seoul zum sechsten WM-Gold ihrer Eisschnelllauf-Karriere gelaufen. Sie ließ ihre größte Rivalin 39 Hundertstelsekunden hinter sich.

HB BERLIN. Claudia Pechstein hat bei den Eisschnelllauf-Weltmeisterschaften in Seoul die Goldmedaille über 3000 Meter vor Anni Friesinger gewonnen. Die Weltrekordlerin aus Berlin setzte sich am Samstag im Duell der deutschen Rivalinnen in 4:13,46 Minuten mit 39 Hundertstelsekunden vor der Titelverteidigerin aus Inzell durch. Friesinger hatte am Vortag über 1500 Meter gesiegt. Ebenfalls Silber ging an Gretha Smit aus den Niederlanden, die zeitgleich mit Friesinger ins Ziel gesprintet war.

Pechstein und Friesinger setzten die Serie deutscher Doppelsiege über die 3000-Meter-Distanz bei den 1996 eingeführten Einzelstrecken-Titelkämpfen auch in der achten Auflage fort. Für Pechstein war es der insgesamt sechste WM-Titel.

Gunda Niemann-Stirnemann kam nach ihrer Babypause bei ihrer ersten WM-Teilnahme seit 2001 in 4:15,50 Minuten auf den guten fünften Platz. Die 37 Jahre alte Erfurterin darf am Sonntag über ihre Paradestrecke 5000 Meter auf eine Medaille hoffen. Favoritin ist dann wiederum Titelverteidigerin Claudia Pechstein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%