Friesinger vor Pechstein
Friesinger revanchiert sich bei Rodriguez

Anni Friesinger ist die Revanche gegen Jennifer Rodriguez geglückt. Beim Eisschnelllauf-Weltcup in Heerenveen ließ die Inzellerin auch Claudia Pechstein hinter sich.

Anni Friesinger hat sich Jennifer Rodriguez revanchieren können. Beim Eisschnelllauf-Weltcup in Heerenveen siegte die Olympiasiegerin aus Inzell in 1:58,34 Minuten über 1500 Meter, nachdem sie in den beiden ersten Weltcuprennen der Saison über ihre Weltrekorddistanz gegen die Olympiadritte aus den USA unterlagen war. «Ich habe nicht gedacht, dass ich das schaffe. Ich hatte den Lauf von gestern noch in den Beinen", sagte Friesinger. Rodriguez wurde diesmal Dritte in 1:58,82 Minuten nach einer knappen Niederlage im Lauf-Duell mit der Niederländerin Renate Groenewold (1:58,71). Die Berliner Langstreckenspezialistin Claudia Pechstein lag im direkten Vergleich mit Friesinger nach 2:00,60 Minuten um Ziel deutlich zurück und wurde in der Endabrechnung Siebte. "Ich habe nicht gedacht, dass ich das schaffe." Bei den Herren hat der US-Amerikaner K.C. Boutiette den Marathon gewonnen. Der ehemalige Inlineskater verwies nach 50 Runden in 25:27 Minuten den Franzosen Cedric Michaud im Schlusssprint auf Platz zwei. Der Chemnitzer Frank Dittrich kam mit rund drei Sekunden Rückstand auf Boutiette im Hauptfeld auf Rang 27. Jörg Dallmann aus Erfurt gab nach 30 Runden auf. Das Rennen war lediglich ein Test-Wettbewerb und ging nicht in die Weltcup-Wertung ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%