Fritz Feitl vor Amt des Generaldirektors
Neuer Chef bei Austrian Airlines

dpa-afx WIEN. Nach heftigen Turbulenzen in der nationalen österreichischen Fluggesellschaft Austrian Airlines soll der Chef der Tyrolean, Fritz Feitl, neuer AUA-Generaldirektor werden. Das berichteten Zeitungen am Dienstag in Wien. Die AUA selbst wollte keine Stellungnahme abgeben. Darüber hinaus werde die AUA die Mehrheit bei der Lauda Air des österreichischen Formel 1-Weltmeisters Niki Lauda übernehmen. Bisher hält die AUA 36 %, hat aber ein Vorkaufsrecht auf den 30 %-Anteile des Airline-Gründers Lauda.

Die AUA-Gruppe war wegen innerbetrieblicher Querelen und schlechter Ergebnisse in die Schlagzeilen geraten. Lauda Air soll über 1,0 Mrd. Schilling (140 Mill. DM) Verluste eingeflogen haben. Auch die AUA selbst kämpft mit finanziellen Schwierigkeiten. Ihr Aktienkurs an der Wiener Börse sank. Demgegenüber erwirtschaftete die 100-prozetige AUA-Tochter Tyrolean Gewinne.

Tyrolean-Chef Feitl soll die AUA nach diesen Informationen jedoch nur vorübergehend führen bis ein internationaler Manager für diese Position gefunden ist. Dafür seien auch zwei Manager der Deutschen Lufthansa im Gespräch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%