Frontangriff gegen Microsoft
Intel-Chips bald in Macs

Steve Jobs arbeitet heimlich am nächsten Marketingpaukenschlag. Nach Angaben der US-Investmentbank Bear Stearns will der Apple-Chef in seinen Macs künftig auch Intel-Prozessoren einsetzen.

kro DÜSSELDORF. "Die Wahrscheinlichkeit dafür ist größer als 75 Prozent", sagte Andrew Neff, Computeranalyst von Bear Stearns, nach einem Gespräch mit Jobs. Neff rechnet damit in den nächsten ein bis zwei Jahren. Bisher laufen die Apple-Rechner ausschließlich mit den so genannten PowerPC-Chips von Motorola. Der Einsatz von Intel ist ein Frontalangriff gegen den Erzrivalen Microsoft. Zum einen würden Apple-Computer ähnlich günstig wie PCs mit dem Microsoft-Betriebssystem. Zum anderen könnte Apple Windows-Nutzer leichter zum Umstieg bewegen.

Quelle: WirtschaftsWoche

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%