Archiv
'FT': Banken rücken im Fall Parmalat ins Visier der Ermittler

Im Skandal um den insolventen italienischen Nahrungsmittelhersteller Parmalat hat die Mailänder Staatsanwaltschaft einem Pressebericht zufolge die Deutsche Bank sowie vier weitere Finanzinstitute in die Ermittlungen einbezogen.

dpa-afx LONDON. Im Skandal um den insolventen italienischen Nahrungsmittelhersteller Parmalat hat die Mailänder Staatsanwaltschaft einem Pressebericht zufolge die Deutsche Bank sowie vier weitere Finanzinstitute in die Ermittlungen einbezogen. Betroffen seien auch die Schweizer UBS , die Citigroup , Morgan Stanley und die Anlagenverwaltung der italienischen Banca Intesa , schreibt die "Financial Times" (Freitagsausgabe) unter Berufung auf informierte Kreise.

Die Vorladungen sollten dem Blatt zufolge am Donnerstag verschickt werden. Die Staatsanwaltschaft gehe dem Verdacht der Marktmanipulation nach. Die Citigroup bezeichnete sich dem Blatt zufolge unterdessen als "eines der Hauptopfer" im Parmalat-Skandal. Die anderen Banken lehnten dem Bericht zufolge eine Stellungnahme ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%