Archiv
'FTD': Bahn droht Ertragsrisiko in dreistelliger Millionenhöhe

Umstrittene Rechnungen von Bauunternehmen an die Deutsche Bahn (DB) in Höhe von 711 Mill. Euro könnten laut Presseinformationen für das staatseigene Unternehmen ein neues Ertragsrisiko darstellen.

dpa-afx HAMBURG. Umstrittene Rechnungen von Bauunternehmen an die Deutsche Bahn (DB) in Höhe von 711 Mill. Euro könnten laut Presseinformationen für das staatseigene Unternehmen ein neues Ertragsrisiko darstellen. Das geht aus einem der "Financial Times Deutschland" (Dienstagausgabe) vorliegenden internen Papier der DB hervor. Die Forderungen seien in der Bilanz bisher nicht berücksichtigt, sagte ein DB-Sprecher.

Dadurch könnten in der Bilanz der Bahn bislang unentdeckte Risiken stecken, die sie auf ihrem Weg an die Börse weiter zurückwerfen könnte, schreibt die Zeitung. Die Bundesregierung hatte den ursprünglich für 2006 geplanten Börsengang der Bahn Ende September auf unbestimmte Zeit verschoben. Im ersten Halbjahr hatte die Bahn einen Betriebsverlust auf 62 Mill. Euro gemeldet.

Seit dem Jahr 2000 reichten Baufirmen laut dem internen Papier deshalb Rechnungen über 5,13 Mrd. Euro ein. Davon erkannte die Bahn knapp drei Mrd. Euro als berechtigt an, mehr als 1,4 Mrd. Euro lehnte sie ab, schreibt die Zeitung. Von den am 1. September noch offenen Rechnungen über 711 Mill. Euro haben die Vertragsparteien laut 'FTD' über den größten Teil mit 593 Mill. Euro noch nicht verhandelt. 118 Mill. Euro sind nach ergebnislosen Verhandlungen in Verfahren strittig, schreibt die Zeitung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%