Archiv
'FTD': Dresdner steht vor Einstieg bei DWP BankDPA-Datum: 2004-07-12 08:11:07

(dpa-AFX) Hamburg - Die Dresdner Bank steht einem Pressebericht zufolge kurz vor dem Einstieg bei der Deutschen Wertpapierservice Bank (DWP Bank). "Über den Preis wird derzeit intensiv verhandelt", sagte Ralf Gissel, Vorstandschef des Spezialisten für Wertpapierabwicklung, der "Financial Times Deutschland" (Montagausgabe).

(dpa-AFX) Hamburg - Die Dresdner Bank steht einem Pressebericht zufolge kurz vor dem Einstieg bei der Deutschen Wertpapierservice Bank (DWP Bank). "Über den Preis wird derzeit intensiv verhandelt", sagte Ralf Gissel, Vorstandschef des Spezialisten für Wertpapierabwicklung, der "Financial Times Deutschland" (Montagausgabe).

Die Allianz-Tochter < ALV.ETR > hatte sich dem Bericht zufolge vor einigen Monaten entschieden, ihre Wertpapierorders von der DWP abwickeln zu lassen und dabei eine Option auf eine Beteiligung erhalten. Im laufenden Jahr dürfe sie bis zu zehn Prozent kaufen, 2005 noch einmal bis zu fünf Prozent. Die DWP habe ein Eigenkapital von 154 Millionen Euro. Der Preis für einen Anteil von 15 Prozent dürfe damit bei einem niedrigen zweistelligen Millionenbetrag liegen, schreibt die Zeitung.

Ein Sprecher der Dresdner Bank sagte der Zeitung, dass die Einstiegs-Option bestehe. Die DWP war vor einem knappen Jahr aus der Fusion zweier Wertpapierabwickler von Sparkassen und Genossenschaftsbanken hervor gegangen. Sie führt Wertpapierorders aus, schreibt Dividendenerträge gut und fungiert als Depotbank.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%