"Führendes Vermarktugnsunternehmen für audiovisuelle Medien" hat Hauptsitz in München
Pro Sieben und Sat.1 bündeln Werbevermarktung

rtr/HB MÜNCHEN/BERLIN. Die vor der Fusion stehenden Fernsehsender Pro Sieben und Sat.1 wollen durch die Zusammenlegung ihrer Werbezeitenvermarktungsgesellschaften das "führende Vermarktungsunternehmen für audiovisuelle Medien" in Deutschland schaffen. Über das durch die Zusammenlegung der zu Sat.1 gehörenden Media 1 und der Pro Sieben-Tochter MediaGruppe München (MGM) entstehende Unternehmen könnten die Werbekunden künftig zentral und senderübergreifend Werbezeiten für Pro Sieben, Kabel 1 und Sat.1 buchen, sagte Pro Sieben-Chef Urs Rohner am Freitag in München. Der "Börsenzeitung" sagte Rohner, die neue Fernsehgruppe sei ein Aspirant für den Dax. Voraussetzung sei allerdings, dass Sat.1 in Zukunft ähnliche Renditen erwirtschaftte wie Pro Sieben, fügte Rohner hinzu.

Die Geschäftsführung der noch namenlosen Vermarktungsfirma teilen sich nach Unternehmensangaben Peter Christmann (MGM) und Klaus-Peter Schulz (Media 1). Die zentrale Struktur der MGM und die dezentrale Aufstellung von Media 1 sollen kombiniert werden. Während die Werbungtreibenden zentral von München aus bedient werden, werden Mediaagenturen von den fünf bisherigen Regionalbüros von Media 1 in München, Düsseldorf, Frankfurt und Hamburg aus betreut. Für den eigenen Nachrichtensender N24 sowie die Kirch-Bezahlfernsehplattform "Premiere World", Bloomberg TV und das Disco-Fernsehen e:max, die bisher von der MGM vermarktet worden waren, soll es eigene Verkaufseinheiten geben.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%