Führungsebene wird verändert
Türkei beugt sich im Streit um Türk Telekom dem IWF

Die türkische Regierung hat im Streit mit dem Internationalen Währungsfonds (IWF) um die staatliche Telefongesellschaft Türk Telekom eingelenkt.

afp ANKARA. Die Führungsebene des Unternehmens werde verändert, erklärte Ministerpräsident Bülent Ecevit am Montag in Ankara nach stundenlangen Beratungen der Koalitionsspitzen. Seine Regierung werde das Notwendige tun, um die Einwände des IWF gegen die Besetzung von Spitzenposten bei der Telekom auszuräumen. Zugleich kritisierte Ecevit den IWF aber erneut scharf. Vom Nachgeben der türkischen Regierung hängt die Freigabe von Hilfsgeldern im Umfang von rund 3,3 Mrd. $ (7,6 Mrd. DM) ab. Da aus der Erklärung Ecevits nicht hervorging, wie genau die Lösung im Telekom-Streit aussehen soll, gaben die Kurse an der Istanbuler Börse nach deutlichen Verlusten in der vergangenen Woche weiter nach.

IWF und Weltbank hatten vergangene Woche die Auszahlung von Hilfsgeldern an die Türkei verweigert. Grund war die Personalpolitik Ankaras bei der zur Privatisierung anstehenden Türk Telekom. Diese entsprechen nach Ansicht des IWF nicht den Absprachen, auf deren Grundlage der Türkei Hilfen von insgesamt 15,7 Mrd. $ zugesagt wurden. Der IWF kritisierte insbesondere, dass Telekom-Spitzenmanager mehr nach ihren parteipolitischen Verbindungen als nach ihrem Sachverstand ausgesucht worden seien. Ecevit erklärte dazu, seine Regierung bleibe bei ihrer Auffassung, sie habe alle Abmachungen bei der Türk Telekom erfüllt. Um die Beziehungen mit dem IWF nicht weiter zu belasten, werde die Führung der Telekom aber verändert. Nach Medienberichten soll der Vorstand von sieben auf neun Personen aufgestockt werden; die neuen Mitglieder sollen Fachleute aus dem Telekom-Bereich sein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%