Führungswechsel bei Mitsubishi: Deutscher rückt an die Spitze
Daimler-Manager wird neuer Mitsubishi-Chef

Der Daimler-Chrysler-Manager Rolf Eckrodt soll an die Spitze des japanischen Automobilkonzerns Mitsubishi Motors rücken.

dpa TOKIO/STUTTGART. Der DaimlerChrysler-Manager Rolf Eckrodt wird neuer Präsident der japanischen Konzerntochter Mitsubishi Motors. Damit rückt erstmals ein Deutscher an die Spitze eines japanischen Großkonzerns. Der 59-jährige Eckrodt löst auf dem Posten den Japaner Takashi Sonobe ab, gab Mitsubishi am Mittwoch in Tokio bekannt. Die Veränderungen im Topmanagement treten nach der formalen Absegnung durch den Vorstand im Anschluss an die Hauptversammlung am 25. Juni in Kraft, hieß es.

Eckrodt, Sanierer der inzwischen verkauften Bahntochter ADtranz, war im Januar vergangenen Jahres von DaimlerChrysler als Chief Operating Officer (COO) für das Pkw-Geschäft nach Japan entsandt worden. DaimlerChrysler ist mit 37,3 Prozent an Mitsubishi beteiligt. Mit dem Management-Wechsel soll die Umstrukturierung des japanischen Unternehmens beschleunigt werden.

DaimlerChrysler begrüßte die Berufung von Eckrodt an die Spitze des Partnerunternehmens. Sie bedeute jedoch nicht, dass der Konzern seine Option zur vollständigen Übernahme von Mitsubishi Motors demnächst ausüben werde. «Wir sind nicht unter Zeitdruck. Mitsubishi muss erst in Ordnung gebracht werden», sagte DaimlerChrysler - Kommunikationschef Hartmut Schick am Mittwoch in Stuttgart. Eckrodts Beförderung sei ein Vorschlag der Japaner gewesen. Auch an der Bilanzierung der Beteiligung ändere sich nichts.

Schick dementierte japanische Medienberichte, wonach Mitsubishi Motors und DaimlerChrysler die Lkw- und Bus-Produktion der Japaner in ein Gemeinschaftsunternehmen einbringen wollen. «Es gibt verschiedene Möglichkeiten. Wir sind mit Hochdruck dabei, eine Lösung zu suchen», sagte der Sprecher. Eine Entscheidung sei allerdings noch nicht gefallen. DaimlerChrysler hatte 2001 die Anteile des Konkurrenten Volvo am Nutzfahrzeuggeschäft von Mitsubishi Motors übernommen und feilt seither an einer Gesamtstrategie für den Lkw- Schlüsselmarkt Asien.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%