Fünf Aktionäre wollen vor Gericht gehen
Systracom-Aktionäre fordern Schadenersatz von Deutscher Bank

Im Zusammenhang mit der Insolvenz der Berliner Systracom Bank drohen der Deutschen Bank AG, Frankfurt, nach einem Bericht des Magazins "Focus" Schadenersatzforderungen der Aktionäre in Millionenhöhe.

vwd FRANKFURT. Wie das Blatt in seiner aktuellen Ausgabe schreibt, ist der Deutschen Bank bereits die Forderung einer Göttinger Beteiligungsgesellschaft über 21,5 Mill. DM zugegangen. Mindestens fünf weitere Aktionäre des Online-Brokers, der im vergangenen Mai Insolvenz anmelden musste, wollen vor Gericht gehen.

Die Deutsche Bank hatte nach den Informationen des Magazins ein Kaufangebot für Systracom vorgelegt, die Offerte dann aber zurück genommen. Den Vorwürfen zufolge vollzog das Institut die Kehrtwende absichtlich erst im letzten Moment, um den insolvenzgefährdeten Broker später billig ausschlachten zu können. Eine Stellungnahme habe die Deutsche Bank unter Verweis auf den "sich abzeichnenden Rechtsstreit" abgelehnt, berichtet das Blatt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%