Fünf Beitrittskriterien
Britisches Euro-Referendum nicht vor 2005

Die britische Labour-Regierung will eine Volksabstimmung über die Einführung des Euro nach Presseberichten vom Donnerstag bis 2005 verschieben. Wie die "Times" berichtete, würde ein Abstimmungstermin nach den nächsten Unterhauswahlen im Sommer 2005 Premierminister Tony Blair am besten ins politische Konzept passen.

dpa LONDON. Die "Sun" weist darauf hin, dass Umfragen immer noch von einer Ablehnung des Euro durch zwei Drittel der Bevölkerung ausgehen. Sowohl die "Times" als auch die "Sun" gehören dem Medienunternehmer Rupert Murdoch, der sich offen gegen den Euro gestellt hat.

Laut "Times" wird es für möglich gehalten, dass Schatzkanzler Gordon Brown in diesem Herbst zu dem Schluss kommt, dass die von ihm gestellten fünf Beitrittskriterien für das Pfund nicht erfüllt sind. Dadurch könnte sich Blair zu einer Verschiebung des Referendums veranlasst sehen. Der Zeitung zufolge würde ein Termin nach den nächsten Wahlen beiden Politikern passen. Zwischen ihnen schwelt seit Jahren ein unausgesprochener Streit über ein angebliches Blair-Versprechen von 1994, Brown eines Tages die Nachfolge als Premierminister antreten zu lassen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%