Archiv
Fünf Iraker bei Autobombenanschlag getötet

Bei einem Autobombenanschlag in Chan Nus, 35 Kilometer nördlich von Nadschaf, sind am Samstag fünf Iraker getötet und acht weitere verletzt worden.

dpa NADSCHAF. Bei einem Autobombenanschlag in Chan Nus, 35 Kilometer nördlich von Nadschaf, sind am Samstag fünf Iraker getötet und acht weitere verletzt worden.

Wie Augenzeugen berichteten, richtete sich der Angriff offenbar gegen eine US-Patrouille. Nach ihren Beobachtungen habe auch ein US-Militärjeep in Flammen gestanden. Über amerikanische Verluste wurde aber zunächst nichts bekannt. Erst am vergangenen Sonntag waren bei zwei Autobombenanschlägen in den schiitischen Städten Nadschaf und Kerbela insgesamt mehr als 100 Menschen ums Leben gekommen und rund 200 Menschen verletzt worden.

Im Vorfeld der für Ende Januar geplanten Wahlen haben Extremisten ihre Anschläge im Irak verstärkt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%