Fünf Ministerien müssen sparen
Kabinett verabschiedet Haushalt 2003

In Berlin beschließt das Kabinett unter Leitung von Bundeskanzler Gerhard Schröder heute den Entwurf des Bundeshaushaltes für das kommende Jahr.

Wiwo/ap BERLIN. Im Vergleich zu 2002 sinken die Ausgaben - wie im nationalen Stabilitätspakt festgelegt - um 0,5 % auf 246,3 Mrd. ?. Die Neuverschuldung sinkt von 21,1 Mrd. auf 15,5 Mrd. ?. Zugleich soll das Kabinett die mittelfristige Finanzplanung des Bundes verabschieden. Erstmals wird darin bei der Nettokreditaufnahme für 2006 eine Null aufgeführt.

Acht der 14 Ministerien können kommendes Jahr mehr ausgeben als in diesem. Fünf Ressorts müssen sparen. Das Verkehrsministerium kann wie schon 2002 mit rund 26,4 Mrd. ? planen. Der Haushaltsentwurf basiert auf einem geschätzten Wirtschaftswachstum von 2,5 % und einer durchschnittlichen Arbeitslosenzahl in 2003 von etwa 3,8 Mill. Mindestens sechs Mrd. ? sollen aus dem Verkauf von Staatseigentum kommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%