Fünf Palästinenser im Gazastreifen verletzt
Peres und Scharon arbeiten an Friedensplan

Der israelischen Außenminister Schimon Peres arbeitet nach eigenen Anagben zusammen mit Ministerpräsident Ariel Scharon an einem Plan zur Wiederaufnahme der Friedensgespräche mit den Palästinensern.

afp JERUSALEM. "Wir versuchen eine gemeinsame Position zu entwickeln", sagte Peres am Dienstag im israelischen Militärfunk. Der Plan befinde sich jedoch noch im "Vorbereitungsstadium". Er könne daher keine näheren Angaben zu den Inhalten machen. Aus dem Umfeld des Außenministers verlautete, Peres befürworte eine schrittweise Schaffung eines Palästinenserstaates.

Ein palästinensischer Taxifahrer wurde am Dienstagmorgen nach palästinensischen Angaben in der Nähe der jüdischen Siedlung Gusch Katif im Gaza-Streifen von israelischen Soldaten angeschossen. Vier weitere Palästinenser wurden bei der Siedlung Nezarim bei dem Angriff eines israelischen Panzers auf ihr Taxi verletzt, einer von ihnen schwer. Die israelische Armee riegelte zudem die Zufahrtsstraßen nach Ramallah im Westjordanland ab. Unterdessen bekannte sich die Organisation Islamischer Dschihad zu einem Bombenanschlag, bei dem am Montag drei Israelis in der Nähe der jüdischen Siedlung Schaked im Norden des Westjordanlands verletzt worden waren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%