Fünftgrößter Wasserversorger der USA
RWE bestätigt Übernahme von US-Wasserunternehmen „E-town“

Der Essener RWE-Konzern übernimmt nach Informationen der "Wirtschaftswoche" das US-Wasserunternehmen "E-town" (New Jersey) und baut damit sein Versorgungsgeschäft weiter aus.

dpa-afx ESSEN/LONDON. Eine Unternehmenssprecherin bestätigte am Mittwoch in Essen die Einigung mit den Aktionären des US-Unternehmens. Eine Vertragsunterzeichnung stehe unmittelbar bevor. E-town ist der fünftgrößte Wasserversorger der USA. Die Übernahme soll durch die Londoner RWE-Tochter Thames Water erfolgen.

RWE-Sprecherin Barbara Woydtke sagte, der Vertrag mit dem US-amerikanischen Wasserversorger E-Town werde noch am Mittwoch in den Vereinigten Staaten unterschrieben. Mit E-Town werde der Essener Konzern über ein wichtiges strategisches Standbein in den USA verfügen.

Nach Angaben von Sprecherin Woydtke hält RWE derzeit 92% an dem britischen Wasserversorger Thames Water. Der Konzern wolle auch die restlichen 8% noch übernehmen. Aus rechtlichen Gründen zögere sich die Überschreibung aber noch hinaus. Einen Zeitpunkt, wann RWE alleiniger Besitzer von Thames Water werde, konnte die Sprecherin nicht nennen.

Ab dem 1. Dezember sollen alle Wasseraktivitäten des RWE Konzerns in der neu geschaffenen Konzernsparte RWE-Aqua zusammengefaßt werden. Alle Konzernaktivitäten im Geschäftsbereich Wasser würden dann von der Thames-Water-Zentrale in London geleitet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%