Für 2000 wird mit einem Verlust gerechnet
Morgan Stanley Dean Witter stuft Telegate weiter mit 'Outperform' ein

dpa-AFX LONDON. Die Investmentbank Morgan Stanley Dean Witter hat ihre Gewinnreihe für Telegate AG zurückgenommen, aber gleichzeitig die Einstufung mit "Outperform" bestätigt.

Die Aktien reagierten zuletzt mit einem leichten Minus von 0,48% auf 125 Euro und konnten damit dem Gesamtmarkt nicht folgen, der am Nemax-All-Share gemessen zuletzt 1,11% auf 5 172,54 zulegen konnte.

Telegate AG 3-Monatsverlauf

Nach der schnellen Expansion des Unternehmens und der Aufgabe des Call-by-Call-Service zum Ende März dürften die Zahlen im zweiten Quartal schlechter als ursprünglich erwartet ausgefallen sein, erklärte der zuständige Analyst Michael Armitage in einer Kurzstudie am Dienstag. Nunmehr rechnet Armitage mit einem Verlust je Aktie im Jahr 2000 von 0,36 DM, nachdem ursprünglich ein Gewinn von 0,10 DM prognostiziert wurde. Die Gewinnschätzung für 2001 wurde von 1,48 DM je Aktie auf 0,34 zurückgenommen.

Die Revision der Ergebnisschätzungen habe sich aus den verstärkten Investitionen ergeben, sagte Armitage. Diese sollten sich jedoch auszahlen und Telegate sei mittel- bis langfristig in einem boomenden Wachstumsmarkt hervorragend positioniert. So dürfte das Unternehmen auch künftig weitere Marktanteile hinzugewinnen. Dennoch sollten die Gewinne und Gewinnmargen kurzfristig weiter unter Druck stehen, erwartet Armitage.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%