Für 2001 nur verhalten optimistisch
MAN-Konzern wächst zweistellig

Der Konzernüberschuss wuchs um 22 Prozent auf 117 Mill. Euro.

dpa-afx MÜNCHEN. Der Maschinenbau- und Nutzfahrzeugekonzern MAN ist nach zuletzt hohen Wachstumsraten angesichts der Konjunkturflaute in vielen Regionen für 2001 nur noch verhalten optimistisch. In Europa zeichne sich bei der Nachfrage nach Nutzfahrzeugen ein leichter Rückgang ab, teilte die MAN AG (München) am Dienstag mit.

Auch in den USA mehrten sich die Hinweise auf eine zeitweilige, stärkere Wirtschaftsabschwächung. Der MAN-Umsatz solle im Jahr 2001 verglichen mit dem Geschäftsjahr 1999/2000 (30. Juni) dennoch um mehr als 10 % wachsen. Beim Vorsteuer-Gewinn sei aber ein Rückgang möglich.

Hohe Nachfrage aus dem Ausland

In der zweiten Jahreshälfte 2000 konnte MAN Umsatz und Ergebnis zweistellig steigern. Die Erlöse seien in dem sechsmonatigen Rumpfgeschäftsjahr wegen der hohen Nachfrage aus dem Ausland um 20 % auf 7,5 Mrd. Euro gestiegen, teilte MAN mit. Das interne Wachstum betrug 14 Prozent. Der Jahresüberschuss legte um 22 % auf 177 Mio. Euro zu. MAN stellt derzeit das Geschäftsjahr auf das Kalenderjahr um.

Beim Vorsteuer-Ergebnis werde es im Jahr 2001 schwierig werden, den Wert des Jahres 1999/00 zu erreichen, hieß es. Dies sei unter anderem auf den verschärften Preiskampf bei Nutzfahrzeugen zurückzuführen.

Mehr Absatz bei Nutzfahrzeugen durch Übernahmen

Im sechsmonatigen Rumpfgeschäftsjahr 2000 legte der Auftragseingang um 17 %auf 7,8 Mrd. Euro (15,3 Mrd. DM) zu. Sechs Prozentpunkte davon waren auf Akquisitionen zurückzuführen. So stärkte der Konzern den Nutzfahrzeugebereich mit der Übernahme der Lastwagenhersteller ERF (Großbritannien) und STAR (Polen). Während der Auftragseingang im Inland um 12 % sank, wuchsen die Bestellungen aus dem Ausland um 34 % auf 5,6 Mrd. Euro.

Beim Umsatz verzeichnete MAN bei Dieselmotoren ein Plus von 37 % auf 665 Mio. Euro. Die Erlöse mit industriellen Dienstleistungen stiegen um 32 % auf 1,4 Mrd. Euro. Dagegen wuchs der Maschinen- und Anlagenbau nur um 5 % auf gut 1,5 Mrd. Euro.

Dividendenvorschlag von 0,50 Euro

Die Zahl der Mitarbeiter im Konzern stieg um 3 % auf knapp 77 000 Beschäftigte. Dabei wuchs die Zahl der Stellen im Ausland überproportional um fünf Prozent auf rund 26 000. Die Aktionäre sollen für das sechsmonatige Rumpfgeschäftsjahr eine Dividende von 0,50 Euro je Aktie erhalten.

MAN - Intraday-Chart

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%