Für 950 Millionen Euro
France Télécom muss E.On Orange-Aktien abkaufen

Die mit 60,7 Milliarden Euro verschuldete France Télécom muss dem deutschen Energieversorger E.On für 950 Millionen Euro Aktien ihrer Mobilfunktochter Orange abkaufen.

WiWo/AP PARIS/DÜSSELDORF. Wie beide Unternehmen am Donnerstag mitteilten, übte der Düsseldorfer Konzern eine Verkaufsoption über 103 Millionen Orange-Aktien aus. E.On erhält 9,25 Euro pro Anteilsschein, an der Pariser Börse wurde das Papier am Donnerstag mit knapp fünf Euro gehandelt.

France Télécom habe angesichts des aktuellen Kurses nicht die Absicht, die von E.On erworbenen Aktien auf dem Markt weiterzuverkaufen, teilte das Telekommunikationsunternehmen mit. Die Orange-Aktien waren Teil des Kaufpreises für eine im November 2000 an France Télécom abgegebene E.On-Beteiligung an der schweizerischen Orange-Tochter.

France Télécom steht unter dem Druck von Investoren, seinen Schuldenberg abzubauen. Die Aktie des Konzerns hat seit Jahresbeginn fast 60 Prozent seines Werts verloren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%