Für bessere Arbeitsbedingungen
Metro-Streik legt öffentlichen Verkehr in Paris lahm

dpa PARIS. Tausende Pariser mussten am Donnerstag wegen eines massiven Streiks der öffentlichen Verkehrsbetriebe zu Fuß ins Büro gehen. Nur etwa ein Drittel der Metro-Züge fuhr, da 60 % der Bediensteten für bessere Arbeitsbedingungen, mehr Lohn und mehr Personal streikten.

Gewerkschaften des französischen Regionalbetriebs RATP hatten zu dem eintägigen Streik aufgerufen. Busse verkehrten nur sporadisch, und einige Schnellbahn-Linien fielen ganz aus. Am Morgen sei es zu insgesamt etwa 250 Kilometern Stau auf den Straßen in und um Paris gekommen, doppelt so viel üblich, berichtete das staatliche Verkehrsamt CNIR.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%