Für Bio- und Chemiewaffen
Spekulationen um irakische Streubombe

Der Irak hat nach amerikanischen Angaben entgegen den UN-Auflagen Streubomben-Sprengköpfe für Bio- oder Chemiewaffen entwickelt. Dies sei vor einigen Monaten von den UN - Waffeninspekteuren entdeckt worden, berichtete die "New York Times" unter Berufung auf amerikanische Regierungsbeamte am Montag.

HB/dpa WASHINGTON. Die Streubomben seien offensichtlich aus verschiedensten Teilen in Iraks Waffenarsenal zusammengebaut worden. Die Regierung in Bagdad hat erklärt, dass sie alle Sprengköpfe für Chemiewaffen zerstört hat.

Unterdessen berichtete die "Los Angeles Times", Iraks Präsident Saddam Hussein habe im Golfkrieg von 1991 einen massiven Chemiewaffenangriff für den Fall eines amerikanischen Atomwaffenangriffs auf Bagdad angeordnet. Aus Unterlagen von UN - Waffeninspekteuren gehe hervor, dass Saddam den Einsatz von 75 mit Chemie- und Biowaffen-Sprengköpfen ausgestatteten Raketen angeordnete hatte. Die Raketen hätten eine Reichweite von 650 Kilometern gehabt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%