Für das gesamte Arbeitsgebiet Gesundheit oder für einzelne Bereiche
Bayer sucht weiter nach strategischen Partnern

Der Chemie- und Pharmakonzern Bayer ist weiter auf der Suche nach einem Partner in seinem Arbeitsgebiet Gesundheit. "Wir suchen weiter nach strategischen Partnern, sowohl für das gesamte Arbeitsgebiet als auch für einzelne Bereiche oder spezielle Märkte", sagte Konzernchef Manfred Schneider am Mittwoch laut Redetext.

Reuters LEVERKUSEN. Das Gesundheitsgeschäft werde unverändert als Kerngeschäft betrachtet, dessen Potenzial vorwiegend aus eigener Kraft weiterentwickelt werden solle. Allein der Rückzug des Cholesterinsenkers Lipobay belaste das Ergebnis in der Sparte in diesem Jahr mit etwa 900 Mill. Euro. Bisher war Bayer von einer Belastung von bis zu 800 Mill. Euro ausgegangen.

Insgesamt erwarte Bayer wegen Lipobay und der Produktionsprobleme bei dem Blutermedikament Kogenate nun einen Ergebnisausfall von 1,4 Mrd. Euro im Gesamtjahr. Allein 294 Mill. der in den ersten neun Monaten verbuchten Sonderposten von 508 Mill. Euro entfielen Bayer zufolge auf die Rücknahme von Lipobay. Die Rest sei vor allem durch Strukturmaßnahmen bei den Polymeren und Portfolio-Bereinigungen im Chemiegeschäft begründet. Hinzu kommen Bayer zufolge operative Verluste im Pharmabereich in Höhe von 479 Mill. Euro, die im Zusammenhang mit dem Lipobay-Rückzug und den Produktionsproblemen bei biologischen Produkten stehen.

Bayer-Ergebnis bricht im dritten Quartal ein

Konjunktur- und marktbedingte Ergebnisrückgänge bezifferte Bayer mit 571 Mill. Euro. Insgesamt ging das operative Ergebnis im fortzuführenden Geschäft bei Bayer in den ersten neun Monaten um rund 60 % auf rund eine Milliarde Euro zurück.

Zu den positiven Trends im Pharmabereich gehöre der anhaltende Erfolg des Antibiotikums Ciprobay, das auch gegen Milzbrand eingesetzt werden kann. Dies reiche jedoch bei weitem nicht aus, um die genannten Ausfälle zu kompensieren, betonte Schneider erneut.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%