Für das Gesamtjahr rechnet die Lufthansa mit einer anhaltend günstigen Entwicklung.
WGZ-Bank bestätigt Lufthansa als "Outperformer"

dpa-AFX DÜSSELDORF. Die WGZ-Bank hat die Aktie der Deutschen Lufthansa weiterhin als "Outperformer" eingestuft. Analyst Rolf Geck verwies in einer am Mittwoch in Düsseldorf veröffentlichten Studie auf das über den Erwartungen ausgefallene operative Ergebnis. Die Fluggesellschaft hatte den Betriebsgewinn im ersten Halbjahr 2000 um knapp 18 % auf 349 Mill. Euro gesteigert. Das Nettoergebnis in Höhe von 460 Mill. Euro beinhalte allerdings auch Erlöse aus dem Verkauf von Amadeus-Anteilen, schrieb Geck.

Für das Gesamtjahr rechnet die Lufthansa mit einer anhaltend günstigen Entwicklung. Die weiterhin anziehende Weltkonjunktur forciere zudem die Nachfrage nach Transportleistungen und werde sich somit positiv auf die Ertragslage auswirken. Während der Konzern bisher eine Steigerung des operativen Ergebnisses um zehn Prozent für das Gesamtjahr erwartet habe, gingen die Lufthanseaten nun von 15 % gegenüber dem Vorjahr aus. Die Gewinnschätzung der Bank sei bereits optimistisch. Eine Anhebung der Gewinnprognosen wollte Geck aber nicht ausschließen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%