Für illegal erklärt
Fidschis Regierung bietet Rücktritt an

dpa SYDNEY/SUVA. Fidschis für illegal erklärte Übergangsregierung hat am Mittwoch ihren Rücktritt angeboten. Das berichtete Justizminister Alipate Qetaki nach Angaben der Internet- Nachrichtenagentur FijiLive. Am Abend war noch unklar, ob Präsident Ratu Josefa Iloilo den Rücktritt von Premierminister Laisenia Qarase und dessen Kabinett annimmt. Die Übergangsregierung war im vergangenen Jahr von Iloilo berufen worden, nachdem die rechtmäßig gewählte Regierung von Premierminister Mahendra Chaudhry von fidschianischen Nationalisten zwei Monate als Geiseln im Parlament festgehalten worden war.

Chaudhry, der erste indisch-stämmige Regierungschef der Republik Fidschi war erst ein Jahr im Amt gewesen, als er entmachtet worden war. Ein Gericht hatte in der vergangenen Woche entschieden, dass die Verfassung von 1997, die auch Indischstämmigen den Zugang zum höchsten Regierungsamt ermöglicht, weiterhin gilt und die Übergangsregierung illegal ist. Chaudhry hat den Präsidenten aufgefordert, umgehend Neuwahlen auszuschreiben. Dagegen fordert sein früherer Stellvertreter, Außenminister und Parteifreund aus der Labour-Partei, Tupeni Baba, die Bildung einer Regierung der nationalen Einheit. Beide Politiker führten am Mittwoch Gespräche mit dem Präsidenten.

Am Donnerstag tritt der Große Rat der Häuptlinge in der Hauptstadt Suva zusammen. Dieses Gremium, das aus fidschianischen Stammeshäuptlingen besteht, hat auch heutzutage noch einen enormen Einfluss und bestimmt unter anderem den Präsidenten. Von der Häuptlingstagung werden entscheidende Impulse für die weitere Entwicklung erwartet. Hauptgrund für die seit Mai vergangenen Jahres dauernden Auseinandersetzungen, in die auch Einheiten der Armee verwickelt waren, ist die ethnische Spaltung der 800 000 Einwohner der Inselrepublik. 51 Prozent aller Bewohner sind Fidschianer, 44 Prozent stammen von Indern ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%