Archiv
Fürth bleibt in 2. Liga spitze - Köln schlägt Aachen

Außenseiter Spvgg Greuther Fürth ist in der 2. Fußball-Bundesliga weiter die Mannschaft der Stunde: Mit einem 2:0- Heimsieg gegen Rot-Weiß Erfurt bleibt die Elf von Benno Möhlmann mit vier Siegen aus fünf Spielen unangefochten an der Tabellenspitze.

dpa MÜNCHEN. Außenseiter Spvgg Greuther Fürth ist in der 2. Fußball-Bundesliga weiter die Mannschaft der Stunde: Mit einem 2:0- Heimsieg gegen Rot-Weiß Erfurt bleibt die Elf von Benno Möhlmann mit vier Siegen aus fünf Spielen unangefochten an der Tabellenspitze.

Schärfster Verfolger der Franken ist nun Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln, der das Spitzenspiel beim rheinischen Rivalen Alemannia Aachen mit 3:2 gewann und den zweiten Tabellenplatz eroberte. Nach oben ging es auch für Absteiger 1860 München, das Duisburg mit 1:0 bezwang. Dagegen verlor Eintracht Frankfurt 0:3 in Saarbrücken.

Drei Tage nach dem tollen Europapokal-Debüt der Alemannia gab es für die heimischen Fans im ausverkauften Tivoli kaum Grund zur Freude. Zunächst sah Aachens Stefan Blank in der 18. Minute wegen einer Tätlichkeit die rote Karte. Zwar ging die Heimmannschaft durch Kai Michalke in Führung, doch konnten die Kölner das Spiel nach der Pause gegen die konditionell abbauenden Aachener drehen: Erst traf Carsten Cullmann, dann erzielte Lukas Podolski die Führung. Mit seinem zweiten Tor konnte Michalke noch ausgleichen, Marius Ebbers schaffte aber in der 83. Minute den Siegtreffer für die Domstädter.

Schon vor der Pause besiegelte Fürth seinen dritten Heimsieg: Mit einer Direktabnahme brachte Sascha Rösler Fürth gegen den Aufsteiger in Führung, Marcus Feinbier legte wenig später nach. Fürth verlor Stürmer Petr Ruman, der nach einer Tätlichkeit die rote Karte sah.

In Unterzahl gab es für Frankfurt bei Aufsteiger Saarbrücken einen Rückschlag: Schon in der 24. Minute musste Alexander Schur wegen wiederholten Foulspiels den Platz verlassen. Die Überlegenheit der Heimelf nutzte Henrich Bencik vor der Pause zur Führung, mit einem Doppelschlag besiegelte Taifour Diane den Heimsieg der Saarländer. Auch Energie Cottbus ging leer aus: Die Lausitzer verloren am Sonntag bei Rot-Weiß Essen mit 2:4. Zwei Treffer für Essen steuerte der Däne Peter Foldgast bei. Von der 55. Minute an musste Cottbus nach der Hinausstellung von Adebowale Ogungbure in Unterzahl spielen.

Weltmeister Andreas Brehme konnte mit der Spvgg Unterhaching den ersten Saison-Heimsieg feiern. Kapitän Francisco Copado, Charles Akonnor sowie nach der Pause Marcel Schied und Barbaros Barut trafen gegen Erzgebirge Aue zum 4:1-Sieg. Für die Gäste war Maik Kunze erfolgreich. Rot-Weiß Oberhausen ist nach der 1:2-Heimniederlage gegen Wacker Burghausen neues Schlusslicht im Unterhaus. Dabei konnten die Oberhausener zunächst die Hilfe von Wacker-Verteidiger Nico Herzig in Anspruch nehmen, der die Heimelf mit einem Eigentor in Führung brachte. Nach der Pause sorgte Ronald Schmidt mit seinem vierten Saisontreffer erst für den Ausgleich, Macchambes Younga- Mouhani traf zum Sieg der Oberbayern.

Durch ein Tor von Emmanuel Krontiris hatte Absteiger 1860 München gegen Duisburg den zweiten Saisonsieg eingefahren. Trainer Rudi Bommer war nach dem Erfolg erleichtert: "Das war ein wahnsinnig wichtiger Sieg." Mit einem 2:1 bei Dynamo Dresden kam der Karlsruher SC in Unterzahl zum ersten Saisonsieg. Nach ihrem 2:2 müssen LR Ahlen und Eintracht Trier weiter auf ihre ersten Saisonsiege warten.

Nach dem Minusrekord mit nur elf Toren am vergangenen Spieltag ließen es die Zweitliga-Schützen am 5. Spieltag knallen: Mit 32 Toren wurde ein neuer Saisonrekord erzielt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%