Archiv
Fürth bleibt trotz 0:1gegen Köln vorne

Die Spvgg Greuther Fürth hat ihre weiße Heimweste verloren, aber trotz der ersten Saisonniederlage vor eigenem Publikum die Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga behauptet.

dpa MÜNCHEN. Die Spvgg Greuther Fürth hat ihre weiße Heimweste verloren, aber trotz der ersten Saisonniederlage vor eigenem Publikum die Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga behauptet.

Durch ein Kopfballtor von Matthias Scherz verloren die zuvor zu Hause fünf Mal siegreichen Franken die Schlagerpartie des 11. Spieltags gegen den 1. FC Köln. Während Köln als punktgleicher Zweiter vorerst weiterhin auf einem Aufstiegsplatz bleibt, nähert sich Eintracht Frankfurt der Abstiegszone. Der Bundesliga-Absteiger kassierte mit dem 0:2 bei der Spvgg Unterhaching die vierte Niederlage hintereinander und stürzte auf den 14. Rang ab. Der Karlsruher SC musste sich nach einer 2:0-Führung mit einem 2:2 bei der seit acht Spielen unbesiegten LR Ahlen zufrieden geben.

Bei dem von zwei kompakten Abwehrreihen geprägten Spitzenspiel vor 12 052 Zuschauern in Fürth waren Torszenen in der ersten Halbzeit Mangelware. Die größte Möglichkeit besaßen zunächst die Kölner, doch Thomas Bröker (45.) scheiterte an Fürths Torhüter Borut Mavric. Mitten in einer Drangperiode der Fürther gelang den Kölnern, bei denen Torjäger Lukas Podolski völlig abgemeldet war, der überraschende Siegtreffer. Nach einem Freistoß von Albert Streit ließ Scherz (70.) Schlussmann Mavric mit einem platzierten Kopfball keine Abwehrchance.

Eine erneut enttäuschende Vorstellung boten die nunmehr seit fünf Spielen sieglosen Frankfurter, die sich nach Hachings früher Führung durch das sechste Saisontor von Francisco Copado (16./Foulelfmeter) kaum gegen die sechste Saisonniederlage wehrten. In der 53. Minute bestrafte wiederum Copado die sorglose Defensivarbeit der desolaten Eintracht und machte Hachings vierten Heimsieg hintereinander perfekt.

Mit einem KSC-Doppelschlag in der ersten Halbzeit schien die Niederlage des seit dem 3. Spieltag (1:2 gegen Unterhaching) unbesiegten LR Ahlen schon besiegelt. Jan Männer (22.) und Sean Dundee (25.) brachten die Gäste mit 2:0 in Führung, doch Stefan Fengler (44.) und Paulinho (47.) retteten Ahlens Erfolgsserie.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%