Fürth stolpert in Dresden
Köln entert Unterhaus-Thron

Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln hat mit dem dritten Sieg in Serie erstmals in dieser Saison die Tabellenführung im Fußball-Unterhaus erobert. Auch ohne ihre verletzten Tormacher Lukas Podolski bezwangen die "Geißböcke" am Sonntag LR Ahlen mit 3:0 und profitierten vom Ausrutscher des bisherigen Spitzenreiters SpVgg Greuther Fürth, der bei Aufsteiger Dynamo Dresden nur zu einem mageren 2:2 kam.

HB DÜSSELDORF. Im Spitzenspiel des 12. Spieltags kämpfen am Montag der Tabellendritte MSV Duisburg und Alemannia Aachen um den Anschluss an die Spitze.

Nach nunmehr 13 Punkten aus den letzten fünf Spielen hat der 1. FC Köln den ersehnten Wiederaufstieg fest im Blick. Ohne den am Fuß verletzten Podolski taten sich die Geißböcke im Heimspiel gegen Ahlen aber lange schwer. Erst ein Doppelpack von Matthias Scherz kurz vor der Pause sorgte für klare Verhältnisse: Zunächst traf Scherz in der 38. Minute mit einem Schuss aus zehn Metern, wenig später (45.) legte er per Kopf mit seinem bereits sechsten Saisontreffer nach. Lukas Sienkiewicz sorgte in der 78. Minute für den Endstand.

Nach neun Spieltagen an der Spitze der 2. Fußball-Bundesliga büßte die SpVgg Greuther Fürth am Sonntag ihre Tabellenführung ein. Die Mannschaft von Trainer Benno Möhlmann ging in Dresden durch ein Freistoßtor von Frédéric Page in Führung und spielte nach der Hinausstellung des Dresdners Alen Basic eine Stunde lang in Überzahl. Dennoch ging die Heimelf nach der Pause durch Tore von Volker Oppitz und Ronny Scholze in Führung, Marcus Feinbier rettete Fürth immerhin noch einen Punkt.

Bereits zehn Punkte hinter dem neuen Spitzenreiter aus Köln liegt nun Bundesliga-Absteiger TSV 1860 München: Die "Löwen" mussten am Sonntag bei Aufsteiger 1. FC Saarbrücken mit 1:4 ihre vierte Saisonniederlage einstecken und sind auch nach einem Drittel der Saison im Fußball-Unterhaus nur Mittelmaß. Henrich Bencik, Taifur Diane, Matthias Hagner und Yilmaz Örtülü sorgten für den fünften Saisonsieg des Aufsteigers, für München traf Matthias Lehmann.

Mit einem Remis musste sich Eugen Hach bei seinem Einstand als neuer Trainer von Rot-Weiß Oberhausen im Ruhrgebietsderby gegen Aufsteiger Rot-Weiß Essen zufrieden geben. Marius Baciu brachte die Heimelf in der 51. Minute in Front, Francis Kioyo sorgte wenig später für den Ausgleich. Damit bleibt Oberhausen Schlusslicht im Fußball- Unterhaus. Im Duell der offensivschwächsten Teams Energie Cottbus und Rot-Weiß Erfurt gewann die Heimelf 3:0: Norbert Meszaros, Youssef Mokhtari und Steffen Baumgart trafen für Cottbus.

Durchatmen bei Bundesliga-Absteiger Eintracht Frankfurt: Nach vier Niederlagen in Serie konnte die Eintracht am Freitag beim 2:0- Heimsieg gegen Erzgebirge Aue drei wichtige Punkte einfahren. "Nach den ersten vergebenen Chancen habe ich schon gedacht, der Schuss geht wieder nach hinten los", sagte Vorstandschef Heribert Bruchhagen erleichtert. Durch das siebte Saisontor von Sean Dundee gewann der Karlsruher SC 1:0 gegen die SpVgg Unterhaching, Wacker Burghausen und Eintracht Trier trennten sich torlos.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%