Fujian kein völlig neues Virus
Experten warnen vor Grippe-Panik

Nach Einschätzung von Experten steht Deutschland keine tödliche Massenepidemie durch den neuartigen Grippevirus "Fujian" bevor.

HB/ant FRANKFURT. Der diesjährige Grippeimpfstoff enthält nach Angaben einer Sprecherin des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) in Langen auch Antigene eines Virus-Stammes, der der Fujian-Variante sehr ähnlich ist. Wenn das in einigen Nachbarländern grassierende Virus auch in Deutschland auftaucht, müssten geimpfte Personen deshalb relativ gut geschützt sein.

Medienberichte, in denen von einer neuen "Todesgrippe" die Rede war, bezeichnete die Sprecherin als "völlig unangebrachte Panikmache". Bei Fujian handele es sich nicht um ein völlig neues Virus, sondern um eine Variante, die sich von bereits bekannten Stämmen nur geringfügig unterscheide. Allerdings sind vor einem halben Jahr eine Reihe von Todesfällen in Australien mit der neuen Virusvariante in Verbindung gebracht worden. "Bei der aktuellen Impfstoffzusammensetzung wurde daher auf eine enge Verwandte ?Fujians? zurückgegriffen", sagte die Sprecherin.

Bis ein Impfstoff für eine neuentdeckte Virusvariante entwickelt wird, dauert es in der Regel einige Monate. In Frankreich, Großbritannien und Belgien häuften sich in den vergangenen Wochen Grippefälle, die zum Teil durch das "Fujian"-Virus ausgelöst wurden. Die deutsche Bevölkerung ist der Sprecherin zufolge aber besser geschützt, weil die Grippe-Welle des vergangenen Winters die Immun-Systeme auf Trab gebracht habe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%