Fundamentale Daten lassen hoffen
Chartanalyse: Aixtron mit Potenzial nach oben

Der Hersteller von Maschinen zur Produktion von Verbindungshalbleitern Aixtron leidet zwar weiterhin unter der Konjunkturflaute, doch das Ergebnis des ersten Quartals 2002 lag über den Analysten-Erwartungen. Auch charttechnisch hat die Aktie Potenzial nach oben.

Am Dienstag testete der Wert in schwachem Marktumfeld zwar das Tief vom September 2001 bei 13,60 Euro, konnte danach aber wieder zulegen. Für die ganz Mutigen war dies bereits ein Kaufsignal. Wer auf der sicheren Seite stehen will, wartet ab, ob es dem Wert im Rahmen der nächsten technischen Reaktion gelingt, die derzeit bei rund 17 Euro liegende Abwärtstrendlinie nach oben zu durchbrechen (siehe Chart unten).

Gelingt dies, bestätigt sich der zwischen der Unterstützung von 13,60 Euro und 30 Euro liegende, breite Seitwärtskanal. Die Aixtron-Aktie stößt dann erst beim oberen Widerstand auf Gegenwehr. Selbst bei 17 Euro ist dies eine knappe 100-Prozent-Chance. (siehe Chart unten)

Die fundamentalen Daten sprechen ebenfalls für einen Aufwärtstrend. Aixtron hat im ersten Quartal 2002 zwar weniger verdient als im Vorjahreszeitraum, die Analystenschätzungen aber übertroffen. Aixtron-Vorstand Kim Schindelhauer bekräftigte außerdem die Planungen für 2002 und die durchnittlichen Wachstumsraten von 25 bis 30 Prozent über eine Zeitraum von zehn Jahren.

Verglichen mit dem Hauptwettbewerber Emcore, der im ersten Quartal einen Umsatzrückgang von 58 Prozent auf 4,3 Millionen US-Dollar verzeichnete, habe Aixtron gar Marktanteile gewonnen, hieß es bei der Berenberg Bank. Die Analysten von Sal. Oppenheim sehen zudem die belastende Talsohle bei den Auftragseingängen im ersten Quartal erreicht. Nach Expertenmeinung ist das Papier damit deutlich unterbewertet. Bei Sal. Oppenheim sieht man den fairen Wert bei 26 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%