Funkwerbung profitiert von kurzfristigen Buchungen
Radio sendet Signal für Werbeaufschwung

Musikfunk sagt den Werbekunden als Umgebung für ihre Reklamespots im Moment mehr zu als TV-Spielfilme oder Zeitungsartikel.

 

pes KÖLN. Nach einem vergleichsweise niedrigen Einbruch der Radio-Werbeumsätze um knapp 2 % im ersten Quartal gegenüber 2001 rechnet Lutz Kuckuck, Chef der privaten Radio-Werbevermarktung RMS, für das gesamte Jahr mit einem leichten Umsatzwachstum von 2 % auf 590 Mill. Euro. RMS vermarktet 140 Radiosender in Deutschland.

Der TV-Werbemarkt war im ersten Quartal um rund 7 %, der Print-Werbemarkt um 5 % gegenüber dem Vorjahr eingebrochen. Radiowerbung kostet in der werberelevanten Zielgruppe der Hörer zwischen 14 und 49 Jahren nur ein Sechstel der TV-Werbung.

"Radiowerbung ist der Vorbote einer wiederbelebenden Konjunktur", sagte Achim Rohnke, Geschäftsführer der ARD Sales & Services, dem Werbevermarkter der öffentlich-rechtlichen Radiosender, auf dem Radio Day, der Radio-Werbemesse mit 4 000 Besuchern in Köln. Da Funkwerbung auch sehr kurzfristig buchbar ist, werde diese Werbeform aktuell für Lager-Abverkäufe genutzt. Zudem seien Radiosender regional orientiert, was den werbenden Unternehmen den direkten Kundenkontakt ermögliche.

Quelle: Handelsblatt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%