Furcht vor Milzbrand
US-Börsen etwas schwächer

Die US-Börsen haben am Freitag zwei Stunden nach Handelsbeginn im Minus gelegen.

dpa-afx NEW YORK. Erneut hätte die Furcht vor weiteren Milzbrandanschlägen den Handel belastet, sagten Händler. Der Standardwerteindex Dow Jones fiel bis 18 Uhr um 0,78 % auf 9 091,64 Punkte; der marktbreite S&P-500 Index sank um 0,91 % auf 1 058,87 Stellen während der Nasdaq-Composite um 1,39 % auf 1 929,74 verlor.

Auch die stärker als erwartet gestiegenen Verbraucherpreise in den USA hätten die Kurse gedrückt. Die Inflation in den USA ist im September um 0,4 % zum August und um 2,6 % zum Vorjahresmonat gestiegen. Der Zuwachs der im Verbraucherpreis-Index ermittelten Teuerung fiel damit leicht höher aus als von den meisten Experten erwartet.

Auch die besser als erwartet ausgefallenen Quartalszahlen von Nokia Oyi konnten den US-Markt nicht stützen. Der finnische Handy-Hersteller Nokia hat im dritten Quartal einen Pro-Forma Gewinn von 0,16 ? je Aktie erwirtschaftet, nach 0,19 ? im Vorjahr. Damit sei das Profitabilitätsziel erreicht worden, teilte der Konzern am Freitag in Helsinki mit. Nokia stiegen in New York um 5,17 % auf 19,75 Dollar. Aktien des US-Konkurrenten Motorola fielen um 3,41 % auf 17,20 Dollar.

Der kanadische Netzwerkausrüster Nortel Networks teilte am Donnerstag nach Börsenschluss mit, dass er im dritten Quartal vor Sonderposten einen Verlust von 0,27 Dollar je Aktie erwirtschaftet hat. Im Vorjahresquartal waren es noch plus 0,18 Dollar gewesen. Nortel verloren 5,91 % auf 5,57 Dollar.

Der Glasfaserspezialist Corning hatte im dritten Quartal einen Gewinn je Aktie von neun US-Cent erwirtschaftet und damit die Experten-Erwartungen übertroffen. Corning verloren trotzdem 3,62 % auf 7,73 Dollar.

Microsoft verloren 1,67 % auf 55,80 Dollar. Das Unternehmen hatte am Vortag für das erste Quartal seines Geschäftsjahres einen um 42 % niedrigeren Gewinn ausgewiesen als im vergleichbaren Vorjahresquartal. Außerdem kündigte das Unternehmen an, dass Umsatz und Gewinn im zweiten Quartal hinter den ursprünglichen Planzahlen zurückbleiben werden.

Ebay sanken um 1,62 % auf 55,83 Dollar. Das Online-Auktionshaus hatte nicht nur ie Markterwartungen mit seinem Quartalsergebnis übertroffen, sondern auch seine Umsatzprognose für das vierte Quartal herauf gesetzt.

Sun Microsystems verbilligten sich um 2,14 % auf 8,69 Dollar. Der Hardware-Hersteller hatte mit seinen Bilanzzahlen für sein erstes Quartal die bereits gesenkten Analystenerwartungen übertroffen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%