Fusionsgespräche mit Seagram-Konzern
Vivendi setzt Talfahrt an der Börse fort

PARIS (dpa-AFX) - Die Aktie des französischen Medien- und Dienstleistungskonzerns Vivendi hat am Donnerstag, einen Tag nach der Bekanntgabe von Fusionsgesprächen mit dem kanadischen Seagram-Konzern, ihre Talfahrt an der Pariser Börse fortgesetzt. Die Vivendi-Aktie durchbrach die 100-Euro-Schwelle und sackte zum Nachmitag zeitweise bis auf 97 Euro ab. Der CAC-Index verlor bis 16.50 Uhr 93,19 Punkte auf 6 514,91.

Vor wenigen Wochen hatte der Vivendi Kurs noch bei 120 Euro gelegen. Vivendi plant, bei der Fusion mit Seagram zusammen mit seiner Pay-TV-Tochter Canal Plus einen der größten Medienkonzerne der Welt aufzubauen. Pariser Börsenanalysten zweifelten aber am Donnerstag weiterhin an der kurzfristigen Rentabilität des Fusionsprojektes.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%