Fusionspläne bei Dresdner Bank und Allianz lassen Aktien steigen
Dax legt zu

Nach schwachem Start konnte der Deutsche Aktienindex sich in der Gewinnzone verankern. Zu den Gewinnern zählen die Dresdner Bank und die Preussag-Aktie.

dpa FRANKFURT. Die deutschen Aktien haben sich zum Freitagmittag nach einem zunächst schwachen Start in der Gewinnzone verankert. Der Standardwerte-Index Dax legte 0,64 % auf 5 917 Punkte zu. Auch der MDax der 70 mittelgroßen Werte stieg um 0,18 % auf 4 531 Punkte.

Kräftigen Kursgewinne verbuchten nach der Bestätigung der Übernahme-Pläne die Allianz und die Dresdner Bank. Die Aktie des Münchener Versicherers stieg um 4,17 % auf 331,30 Euro, während das Papier des Übernahme-Kandidaten Dresdner Bank um 4,18 % auf 51,05 Euro kletterte.

Dresdner Bank-Aktie wird auf "Outperfomer" gestuft

Das Dresdner Bank-Papier profitierte zudem von einer Hochstufung der Investmentbank Morgan Stanley Dean Witter (MSDW) von "neutral" auf "Outperformer", sagten Händler. Damit traut die Investmentbank der Aktie eine über dem Branchendurchschnitt liegende Kursentwicklung zu. Die MSDW habe das Kursziel für die Dresdner Bank mit 56 Euro angegeben. Die Commerzbank hielt sich mit einem Aufschlag von 4,38 % auf 31,67 Euro.

Die Aktie des Mischkonzerns Preussag legte nach Vorlage der Bilanz-Zahlen um 2,09 % auf 37,58 Euro zu. Kursgewinne auch für die Münchener Rück. Die Aktie rückte nach Bekanntgabe der Bilanz ebenfalls um 2,64 % auf 342 Euro vor.

Der Rentenmarkt zeigte sich uneinheitlich: Während der Bund Future 0,1 % auf 109,28 Punkte verlor, stand der Rentenindex Rex unverändert bei 113,37 Punkten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%