Fußball Bundesliga
Beckenbauer plant neues Bayern-Team

Nach dem Ausscheiden des FC Bayern München aus der Champions League hat Präsident Franz Beckenbauer die sofortige Umgestaltung der Mannschaft gefordert.

dpa MÜNCHEN. "Der Umbruch muss jetzt vollzogen werden. Der FC Bayern braucht jetzt eine - in wesentlichen Teilen - neue Mannschaft", schrieb der "Kaiser" in seiner Kolumne in der "Bild"-Zeitung. "Das Aus von Madrid ist für uns ein Signal." Nach einem Triumph wie dem letztjährigen Champions-League-Titel sei ein Absturz fast zwangsläufig. "Die Spieler sind nicht mehr so motiviert, wie das bei uns in einigen Bundesliga-Spielen greifbar zu spüren war."

So sei es auch Borussia Dortmund nach dem Europacup- Erfolg 1997 sowie allen anderen Gewinnern ergangen. "Aber Theorie und Praxis sind zwei Paar Schuhe", so Beckenbauer. Es sei nicht die Art des FC Bayern, nach einem siegreichen Finale einigen Spielern zu sagen: "Servus, das war's." Die Qualifikation für die nächstjährige Champions League hält Beckenbauer schon deshalb für nötig, um "Wunschspieler" Ze Roberto holen zu können. "Ihn können wir uns nicht leisten, wenn wir die Rückkehr in die Champions League verpassen und in den UEFA-Cup müssen. Deshalb ärgern mich Punktverluste in der Liga wie das 2:2 gegen Bremen viel mehr als ein 0:2 in Madrid."

Beckenbauer wiederholte seinen Appell an die Mannschaft, um den dritten Tabellenplatz zu kämpfen. "Ein vierter Platz in der Bundesliga ist für uns als Weltpokalsieger nicht vertretbar." Er erwarte, dass sich die Mannschaft voll reinhängt. "Das sind die Spieler dem FC Bayern schuldig."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%