Fußball EM
David Beckham sinnt auf Wiedergutmachung

Der englische Nationalspieler David Beckham ärgert sich immer noch über die verpasste EM-"Quali". "Das hat uns umgehauen. Wir müssen das wieder geradebiegen", sagte der 32-Jährige.

David Beckham kan die Fußball-EM nach dem Ausscheiden der englischen Nationalmannschaft in der Qualifikation nur von der heimischen Coach aus verfolgen - und ihm wird beim bloßen Zusehen schlecht. "Mir fällt es schwer, die Spiele anzuschauen. Ich fühle mich dabei regelrecht physisch krank", sagte der 32-Jährige in einem Interview mit dem englischen Pay-TV-Sender Sky Sports.

Dass die "Three Lions" die Euro verpasst haben, wurme ihn noch immer, sagte der Profi des US-amerikanischen Erstligisten Los Angeles Galaxy. "Das hat uns umgehauen. Wir müssen das wieder geradebiegen, indem wir uns ohne Probleme für die WM 2010 qualifizieren", sagte "Becks".

In den Ausscheidungsspielen für die WM-Endrunde in Südafrika trifft England auf Kroatien, die Ukraine, Weißrussland, Kasachstan und Andorra. "Es gibt keine Ausreden mehr", meinte Beckham, "wir müssen diese Aufgabe mit Selbstvertrauen angehen - und wir müssen endlich wieder etwas gewinnen." Das Fußball-Mutterland hat bei der Heim-WM 1966 seinen bisher einzigen Titel geholt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%