Fußball EM
Für Korkmaz geht ein Traum in Erfüllung

Der Wechsel von Ümit Korkmaz zu Bundesligist Eintracht Frankfurt sorgt beim Flügelflitzer für Begeisterung. "Das ist ein Traum", schwärmte der österreichische Nationalspieler.

Vor drei Jahren hat er mit dem Wiener Klub SK Slovan HAC noch in der fünften österreichischen Fußball-Liga gespielt, jetzt wechselt Ümit Korkmaz zu Eintracht Frankfurt in die deutsche Bundesliga. "Das ist ein Traum", schwärmte der österreichische Nationalspieler am Donnerstag im EM-Quartier des Co-Gastgebers in Stegersbach über den Transfer.

Die kolportierten zwei Mill. Euro Ablöse für den 22 Jahre alten Flügelflitzer sind gut angelegt, meinte der österreichische Teammanager Andreas Herzog. "Ich traue ihm absolut zu, dass er sich durchsetzt. Wenn er die Form und das Selbstvertrauen behält, das er bei Rapid Wien zuletzt hatte, wird er in Frankfurt für positive Schlagzeilen sorgen", sagte der frühere Bundesliga-Profi.

Der Transfer nach Frankfurt sei "das Beste für meine Zukunft", meinte Ümit Korkmaz, "denn ich habe ja nichts davon, wenn ich zu einem Topklub wechsle und dort mit großen Namen kämpfen muss". Herzog sieht das genauso: "Frankfurt ist perfekt für ihn."

Nationalmannschaftskollege Markus Weissenbeger, der Frankfurt im Sommer nach vier Jahren verlässt, habe ihm zum Wechsel geraten, meinte Ümit Korkmaz. "Er hat mir gesagt, dass ich dort sehr gute Chancen habe. Frankfurt ist ein Traditionsverein, hat aber eine sehr junge Mannschaft. Ich glaube, dass ich mich dort wohlfühlen werde."

Über seine Position habe er mit Trainer Friedhelm Funkel noch nicht gesprochen, er werde aber "voraussichtlich auf der linken Außenbahn" spielen, meinte der Profi. In der vergangenen Saison hat er 31 Ligaspiele für Rapid bestritten und großen Anteil am Gewinn der Meisterschaft gehabt. Am 27. Mai wurde er mit dem Debüt für Österreich belohnt, auch im letzten Euro-Test gegen Malta kam er zum Einsatz. Ümit Korkmaz unterschrieb in Frankfurt bis 2012.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%