Fußball EM
Hans Krankl: "Sie können zu Helden werden"

Vor dem Duell "David gegen Goliath" zwischen Österreich und Deutschland am Montag gibt sich Österreichs Fußball-Idol Hans Krankl durchaus zuversichtlich: "Ich hoffe David gewinnt."

Vor dem Nachbarschaftsduell zwischen Österreich und Deutschland am Montag sieht Österreichs Fußball-Idol Hans Krankl eine reelle Chance auf den Sieg und darauf, "Die Schmach von Cordoba" zu wiederholen. In einem Interview stand er Rede und Antwort.

Frage: "Herr Krankl, ganz Österreich fiebert dem Spiel gegen Deutschland am Montag entgegen und hofft auf ein zweites Cordoba ..."

Hans Krankl: "Hören Sie auf mit Cordoba. Wir haben einmal in 50 Jahren unseren großen Bruder geschlagen. Ja, wir haben ihn besiegt. Punkt. Aus. Das ist 30 Jahre her. Das interessiert heute keinen Menschen mehr. Der Geist von Cordoba liegt in Cordoba begraben."

Frage: "Haben Sie keine Angst, dass die heutige Spielergeneration mit einem Sieg und möglichen Viertelfinaleinzug den Erfolg von damals in den Schatten stellen könnte?"

Krankl: "Die Spieler sollen rausgehen und selbst Geschichte schreiben. Es gibt nichts Schöneres, als am Montag gegen Deutschland zu spielen. Sie können zu Helden werden. Sie sollen Cordoba auslöschen. Ich habe damit keine Probleme. Cordoba soll vergessen werden. Hurra. Ich fiebere mit, ich bin dabei."

Frage: "Sollte Trainer Josef Hickersberger zur Motivationshilfe den Spielern das Video vom damaligen Spiel vorführen?"

Krankl: "Was soll das bringen? Wir haben damals Standfußball gespielt. Die Spieler würden sich kaputtlachen. Der Fußball hat sich komplett gewandelt."

Frage: "Welchem der bislang glücklosen Stürmer trauen Sie denn am ehesten zu, in Ihre Fußstapfen zu treten und Deutschland aus dem Turnier zu schießen?"

Krankl: "Zuerst einmal: In meine Fußstapfen ist schon jemand getreten, das war der Toni Polster. Ein Super-Torjäger. Ich halte viel von Ronald Linz, auch wenn er bislang noch nicht ins Turnier gekommen ist. Aber er ist einer, der das entscheidende Tor machen könnte."

Frage: "Linz hat behauptet, die Deutschen hätten Angst. Glauben Sie das auch?"

Krankl: "Ich finde es richtig, wenn man vor einem solchen Spiel Selbstvertrauen demonstriert. Aber das ist auch gefährlich. Die deutsche Mannschaft hat nach wie vor die Qualität, uns zu schlagen. Aber nicht so, wie sie gegen Kroatien gespielt hat. Das war sehr, sehr schlecht. So eine Niederlage hätte ich nicht erwartet."

Frage: "Wie schätzen Sie also die Chancen für Österreich ein?"

Krankl: "Die Geschichte David gegen Goliath kennt man ja. Österreich ist immer der David, und Deutschland immer der Goliath. Ich hoffe, dass am Ende der David gewinnt."

Frage: "Wie lautet Ihr Tipp?"

Krankl: "Österreich gewinnt - 3:2".

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%