Fußball EM
Meira: "Ronaldo spielt auf einem anderen Niveau"

Für Portugals Nationalspieler Fernando Meira wird sein Mannschaftskollege Cristiano Ronaldo der große EM-Superstar. "Schlecht ist er immer noch gut", so der Stuttgart-Spieler.

Cristiano Ronaldo wird der große Superstar der EM in Österreich und der Schweiz. Davon ist zumindest dessen portugiesischer Mannschaftskollege Fernando Meira von Bundesligist VfB Stuttgart überzeugt. "Ronaldo, eindeutig. Er kann nicht nur schön spielen, er kann auch kämpfen", meinte der Abwehrchef der Schwaben im einem Interview mit der Aargauer Zeitung und ergänzte: "Schlecht ist er immer noch gut. Wenn er schlecht spielt, hat er immer noch einen guten Tag."

Allerdings sei der WM-Vierte, der bereits am Samstag (20.45 Uhr/live im ZDF) in Genf auf die Türkei trifft, nicht allein auf den Superstar von Champions-League-Sieger Manchester United angewiesen: "Ronaldo weiß, er muss nicht alles allein machen. Wir werden ihm helfen. Aber es ist normal, dass er auf einem anderen Niveau spielt als alle anderen."

Bastürks und Altintops Fehlen ist "für Portugal ein Vorteil"

Für die Auftakt-Partie sei Ronaldo der eine wichtige Faktor, den anderen großen Pluspunkt für sein Team sieht Meira in der kurzfristigen Ausmusterung seines Stuttgarter Klubkollegen Yildiray Bastürk sowie des Schalkers Halil Altintop aus dem Aufgebot der Türken. "Das ist auf jeden Fall ein Vorteil für uns", sagte Meira auf einer Pressekonferenz: "Es sind zwei große Spieler, die uns durchaus hätten Probleme bereiten können." Bastürk und Altintop waren im letzten Moment aus dem vorläufigen EM-Kader der Türken gestrichen worden.

Am Donnerstag feierte Meira seinen 30. Geburtstag im portugiesischen EM-Lager in Neuchatel. "Es ist ein bisschen seltsam. Es sind viele Fans und Journalisten da, aber nicht meine Familie", sagte der Stuttgarter: "Aber ich bin das schon gewohnt. Seit ich 15 bin, habe ich meinen Geburtstag meistens fernab der Familie bei irgendeinem Turnier gefeiert. Und von daher ist es auch schon wieder okay. Denn die Nationalelf ist ja so etwas wie meine zweite Familie."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%