Fußball EM
Merkel schickt Glückwunsch-SMS

Zum Finaleinzug gratulierte Bundeskanzlerin Merkel der deutschen Mannschaft per SMS. In Wien will das DFB-Team "Spaß, Freude und Begeisterung" erkennen lassen.

Die deutsche Nationalmannschaft wurde nach ihrem Einzug ins EM-Finale am kommenden Sonntag (20.45 Uhr/live in der ARD) in Wien mit Glückwünschen von allem Seiten überhäuft. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel, die in Basel den 3:2-Halbfinalerfolg gegen die Türkei auf der Ehrentribüne live miterlebt hatte, ließ es sich nicht nehmen, die Leistung der DFB-Auswahl per SMS zu würdigen.

Nach Informationen von DFB-Mediendirektor Harald Stenger hatten zudem unter anderem Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann, der verletzte Nationalspieler Bernd Schneider und "Sommermärchen"-Regisseur Sönke Wortmann ihre Glückwünsche ins Mannschaftshotel Il Giardino in Ascona übermittelt.

Merkel freut sich aufs Finale

Zum Finale am Sonntag, dem auch Angela Merkel gerne wieder beiwohnen möchte, hat DFB-Präsident Theo Zwanziger Klinsmann eine persönliche Einladung zukommen lassen. Der künftige Trainer von Bayern München soll auf Zwanzigers Wunsch auf der Ehrentribüne Platz nehmen.

Am Donnerstagmorgen war die deutsche Nationalelf nach dem Spiel gegen die Türkei kurz vor 2.00 Uhr in ihr Quartier in Ascona zurückgekehrt. Dabei waren sie von den Hotelangestellten mit Deutschland-Fähnchen und einem kleinen Feuerwerk empfangen worden. Anschließend gab es noch ein gemeinsames Abendessen mit Pizza, Pasta, Schnitzel und Flammkuchen. Alle hätten sich "riesig gefreut", berichtete Bundestrainer Joachim Löw. Dennoch gab es keine ausgelassene Feier. Nach dem Essen verabschiedeten sich die meisten Spieler sofort ins Bett.

Nur noch eingeschränktes Training bis Sonntag

Am Donnerstagvormittag durften die DFB-Stars ausschlafen, erst um 18.00 Uhr fand für die Reservisten eine normale Trainingseinheit in Tenero statt. Für die Profis, die von Beginn an in Basel gespielt hatten, stand vor allem Regeneration auf dem Programm.

Bis zum Finale am Sonntag hat Löw noch zwei Einheiten eingeplant. "Da werden wir aber körperlich keine Akzente mehr setzen. Es geht darum, dass wir uns ein bisschen bewegen und im technischen Bereich arbeiten. Wir wollen Energie für das Finale sammeln", erklärte der Bundestrainer.

Zudem will er in Gesprächen mit den Spielern verdeutlichen, "dass im Finale Spaß, Freude und Begeisterung zu erkennen sein müssen". Die DFB-Auswahl absolviert am Freitag in Tenero ihre letzte Trainingseinheit und zieht dann am Samstag nach Wien um. Dort wird auch das Abschlusstraining stattfinden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%