Fußball EM
Mutu geht optimistisch in die Vorrunde

Laut Top-Star Adrian Mutu braucht sich das rumänische Nationalteam nicht vor seinen scheinbar übermächtigen Gruppengegnern Italien, Frankreich und den Niederlanden zu verstecken.

Mit großem Optimismus nimmt die rumänische Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft den Kampf mit den Großmächten Italien, Frankreich und Niederlande auf. "Wir sind für alle die Nummer vier in der Gruppe, aber das macht uns nur doppelt so entschlossen", sagte Stürmer Adrian Mutu am Donnerstag nach dem Training in St. Gallen.

Sein Team spiele in der härtesten Gruppe aller Zeiten, habe jedoch eine gute Chance, zu zeigen, was es draufhabe, meinte Mutu: "Wir spielen ohne Druck. Ich bin sicher, dass einige Leute wissen wollen, ob es sich lohnt, auf uns zu wetten. Das tut es, denke ich. Man sollte es versuchen."

Nationaltrainer Victor Piturca trainierte nur mit 22 Spielern, da Stefan Radu mit einer Erkältung passen musste. Der Verteidiger von Lazio Rom soll aber rechtzeitig zum ersten Gruppenspiel gegen Frankreich am Montag (18.00 Uhr/live in der ARD) wieder fit sein.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%