Fußball EM
Nihat verschiebt Operation für das Halbfinale

Der verletzte Türke Nihat Kahveci hat seine für Mittwoch geplante Operation um einen Tag aufgeschoben, da er das Spiel gegen Deutschland nicht vom Krankenbett aus verfolgen will.

Der türkische Nationalspieler Nihat Kahveci muss sich nach seinem verletzungsbedingten EM-Aus dringend einem Eingriff an der Leiste unterziehen, doch der Stürmer hat die Operation auf Donnerstag verschoben - am Mittwoch will er seine Teamkollegen im Halbfinale gegen Deutschland (20.45 Uhr/live im ZDF) anfeuern. "Ich wollte das Spiel nicht vom Krankenbett aus verfolgen", sagte Nihat.

Der 28-Jährige hatte beim Viertelfinal-Triumph gegen Kroatien eine Leistenverletzung erlitten. Er trat bereits die Heimreise nach Spanien an, wo er beim FC Villarreal unter Vertrag steht. Die Klubärzte hatten ihn ursprünglich am Tag des Semifinales operieren wollen, doch Nihat lehnte ab. Wenn er schon nicht spielen könne, wolle er die Begegnung doch wenigstens zu Hause im Fernsehen verfolgen, meinte er.

Sein EM-Aus sei "ein schwerer Schlag für mich gewesen", meinte Nihat noch: "Die Chance, in einem EM-Halbfinale zu spielen, bekommt man vielleicht nur einmal im Leben. Ich bin sehr traurig, aber ich werde der Mannschaft die Daumen drücken. Ich bin mit dem Herzen bei ihr und hoffe, dass sie weiterkommt - obwohl es sehr schwer wird."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%