Fußball EM
Polen bezieht Quartier und schweigt

Die polnische Nationalmannschaft hat am Montag ihr Quartier im österreichischen Bad Waltersdorf bezogen. Antworten auf die Fragen zum Kader oder zur Taktik blieben unbeantwortet.

Die polnische Nationalmannschaft hat ihr Quartier im österreichischem Bad Waltersdorf bezogen und zieht weiterhin die Politik der Geheimniskrämerei durch. Als die Mannschaft von Trainer Leo Beenhakker am Hotel Steigerhof in Bad Waltersdorf ankam, ließ sie die wartenden Journalisten ebenso wortlos stehen wie die wenigen Fans. Auch vom niederländischen Coach gab es keine Aussagen - schon gar nicht zum ersten Vorrundengegner in der Euro-Gruppe B, Deutschland.

Noch am Morgen nahm die Mannschaft im heimatlichen Tychy gemeinsam mit Premierminister Donald Tusk ein Frühstück ein, ehe sie sich mit einer Chartermaschine nach Graz aufmachte. Dort warteten lediglich eine Handvoll polnische Fans auf die "Kadra", die jedoch unbeeindruckt und nach wie vor schweigsam den Mannschaftsbus bestieg. Pünktlich zur Ankunft in Bad Waltersdorf in der Steiermark begann es dann sintflutartig zu regnen.

Die Öffentlichkeit weiß von nichts

Am Abend stand für die Spieler lediglich noch ein Spaziergang auf dem Hotelgelände an, das erste Training findet am Dienstagvormittag im Thermenstadion statt. Wie auch bei den folgenden Einheiten wird Beenhakker dann die Öffentlichkeit ausschließen. Überhaupt übt sich Polen in einer Verschleierungstaktik: Das Trainingsstadion ist von hohen Zäunen und einem Sichtschutz umgeben, außerdem versperrt ein Erdwall samt Büschen den Blick auf den Platz.

Polen ist der erste Gegner der deutschen Elf am 8. Juni in Klagenfurt. Am 12. Juni trifft der EM-Debütant in Wien auf Co-Gastgeber Österreich, ehe zum Vorrundenabschluss erneut in Klagenfurt Kroatien (16. Juni) der letzte Gegner ist.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%