Fußball EM
Portugal und die Türkei als Frühstarter

Die Nationalmannschaften aus Portugal und der Türkei beziehen als erste Teams der EM in Österreich und der Schweiz ihr Quartier. Beide Mannschaften reisen bereits am 1. Juni an.

Die Nationalmannschaften aus Portugal und der Türkei wollen im Vorfeld der EM in Österreich und der Schweiz (7. bis 29. Juni) nichts dem Zufall überlassen und schlagen als erste Teilnehmernationen ihr Quartier in einem der beiden Gastgeberländer auf. Das geht aus einer Mitteilung der Europäischen Fußball-Union (Uefa) vom Mittwoch hervor, in der die Bezugstermine der 14 Gastteams genannt werden.

Portugiesen und Türken treffen demnach bereits am 1. Juni und damit sechs Tage vor dem Eröffnungsspiel in Neuenburg bzw. Genf ein. Laut Uefa-Reglement muss jede Mannschaft fünf Tage vor ihrem ersten Spiel ihr Quartier beziehen. Am 5. Juni kommt Spanien als letzte Mannschaft nach Tirol. Deutschland reist am 3. Juni an, die Schiedsrichter kommen am 2. Juni nach Regensdorf bei Zürich.

Die Trainingseinheiten der EM-Teilnehmer finden in der Regel unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. 14 der 16 Mannschaften folgen jedoch der Empfehlung der Uefa und halten mindestens eine für das Publikum zugängliche Einheit ab. Ein möglicher Verkauf von Eintrittskarten für diese Übungsstunden wird von den Verbänden in Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Trainingszentrum abgewickelt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%