Fußball EM
Portugals Ersatzkeeper Quim muss EM abschreiben

Nach einer Trainingsverletzung ist die EM für Portugals zweiten Keeper Quim beendet, bevor sie begonnen hat. Trainer Scolari nominierte Nuno vom FC Porto nach.

Portugals Ersatztorhüter Quim hat sich beim Training am Freitag die Hand gebrochen und wird nicht an der EM-Endrunde in Österreich und der Schweiz teilnehmen können. Die Fraktur wurde beim Schlussmann von Benfica Lissabon bei einer Untersuchung in einer Klinik in Genf festgestellt.

"Auch wenn die Verletzung nicht so schwer ist, kann er nicht am Turnier teilnehmen und muss ausgetauscht werden", sagte Mannschaftsarzt Henrique Jones der portugiesischen Nachrichten-Agentur Lusa. Trainer Luiz Felipe Scolari nominierte Nuno, Ersatztorhüter des portugiesischen Meisters FC Porto, nach. Stammkeeper ist Ricardo, Rui Patricio der dritte Torwart.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%