Fußball EM
"Sbornaja" zittert weiter um Pogrebnijak-Einsatz

Angreifer Pawel Pogrebnijak wird Russlands Nationalcoach Guus Hiddink während der gesamten EM-Vorbereitung nicht zur Verfügung stehen. Der Torjäger erlitt eine Meniskus-Verletzung.

Auch knapp eine Woche vor Beginn der EM in Österreich und der Schweiz (7. bis 29. Juni) steht weiterhin ein Fragezeichen hinter Russlands Angreifer Pawel Pogrebnijak. Die Verletzung, die sich der 24 Jahre alte Torjäger von Uefa-Pokal-Sieger Zenit St. Petersburg im Testspiel gegen Serbien (2:1) in Burghausen am Mittwoch zugezogen hatte, stellte sich laut Nationaltrainer Guus Hiddink als "leichte Reizung des Meniskus und ein kleiner Riss im hinteren Teil" heraus.

"Er wird damit die nächsten Tage nicht trainieren können, aber es ist möglich, dass er bei der Euro aufläuft. Wir müssen jetzt erst mal abwarten, in den nächsten Tagen können wir dann mehr sagen. Aber auch wenn wir jetzt wissen, dass er eine Verletzung hat, denke ich nicht daran einen weiteren Spieler für ihn nach zu nominieren", erklärte Hiddink.

Erst getroffen, dann verletzt

Pogrebnijak, der beim 4:0 im Uefa-Pokal-Halbfinale gegen den deutschen Rekordmeister Bayern München zweimal getroffen hatte, war drei Minuten nach seinem Führungstreffer gegen die Serben (12.) von Hiddink ausgewechselt worden.

Ein Ausfall von Pogrebnijak für die EM würde die Russen hart treffen, da Top-Torjäger Andrej Arschawin, ebenfalls bei Zenit St. Petersburg unter Vertrag, für die ersten beiden Spiele in Gruppe D gegen Spanien (10. Juni) und Europameister Griechenland (14. Juni) gesperrt ist.

Noch bis zum kommenden Mittwoch bereiten sich die Russen in Rottach-Egern am Tegernsee auf die Euro vor. Dann reisen sie noch einmal nach Burghausen, um dort ihren letzten EM-Test gegen Litauen (4. Juni, 19.00 Uhr) zu absolvieren. Gleich nach dieser Begegnung zieht der Tross ins EM-Quartier in Leogang im Salzburger Land um.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%