Fußball EM
Schicksalsschlag für Niederländer Boulahrouz

Khalid Boulahrouz hat vor dem EM-Viertelfinale der niederländischen Nationalmannschaft gegen Russland am Samstag in Basel (20.45 Uhr/live im ZDF) einen schweren Schicksalsschlag zu verkraften.

Khalid Boulahrouz hat vor dem EM-Viertelfinale der niederländischen Nationalmannschaft gegen Russland am Samstag in Basel (20.45 Uhr/live im ZDF) einen schweren Schicksalsschlag zu verkraften. Wie der niederländische Verband Knvb mitteilte, ist die zu früh geborene Tochter des ehemaligen Profis von Bundesligist Hamburger SV am Donnerstag verstorben. Ob Boulahrouz dennoch zum Aufgebot der "Elftal" gegen Russland gehören wird, blieb zunächst offen.

"Khalid erlebt eine schreckliche Zeit. Wir werden alles Erdenkliche tun, um ihn zu unterstützen", sagte Bondscoach Marco van Basten. Boulahrouz werde im Kader bleiben, er habe toll reagiert: "Er will, dass die Mannschaft sich auf das Viertelfinale gegen Russland konzentriert." Das Team habe versucht, den Verteidiger aufzufangen, erklärte Kapitän Edwin van der Sar: "Seine Familie ist nicht hier, deswegen waren wir für ihn da."

Die Schicksalsnachricht ereilte den Abwehrspieler laut kicker online beim Training im Olympia-Stadion von Lausanne am Vormittag. Unter Polizeischutz wurde Boulahrouz ins Krankenhaus gefahren, wo seine Frau Sabia am Vortag Tochter Anissa zur Welt gebracht hatte.

Sollte Boulahrouz nicht spielen, so dürfte Jonny Heitinga in die Mannschaft kommen und in die Innenverteidigung rücken. Für ihn würde Andre Ooijer nach außen wechseln und Boulahrouz vertreten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%