Fußball EM
Weissenberger hat die EM noch nicht abgeschrieben

Trotz eines Muskelfaserrisses hofft Österreichs Nationalspieler Markus Weissenberger, bei der EM dabei sein zu können. Der 33-Jährige will schon bald mit dem Lauftraining beginnen.

Österreichs Nationalspieler Markus Weissenberger hofft trotz eines Muskelfaserrisses im linken Oberschenkel weiter auf die Teilnahme bei der Europameisterschaft. "Das ist nicht viel und das stimmt mich positiv. Unser Klub-Arzt Dr. Seeger hat gesagt, dass ich am Donnerstag wieder mit Lauftraining beginnen kann. Wann ich wieder voll belastbar bin, kommt dann darauf an, wie ich mich fühle", erklärte der 33 Jahre alte Vorarlberger.

Der Mittelfeldspieler, der in der kommenden Saison für Lask Linz auflaufen wird, zog sich die Muskelverletzung in seinem letzten Spiel für Bundesligist Eintracht Frankfurt am Samstag gegen den MSV Duisburg (4:2) bei einem Schussversuch zu.

Weissenberger reiste bereits am Samstagabend in seine Heimat, um die Röntgenbilder dem österreichischen Physiotherapeuten Fritz Schlager zu übergeben. Bis zum Treffen des vorläufigen Kaders der österreichischen Nationalmannschaft am Dienstag in Lindabrunn will Weissenberger an seiner Genesung arbeiten. Nationaltrainer Josef Hickersberger hatte allerdings bereits im Vorfeld angekündigt, nur gesunde Spieler zur EM mitzunehmen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%