Fußball EM
Youngster Ninis trifft für Griechenland

Im ersten Vorbereitungsspiel auf die EM hat Titelverteidiger Griechenland einen 2:0 (1:0)-Sieg gegen Zypern gefeiert. Der 18 Jahre alte Sotiris Ninis erzielte dabei die Führung.

Titelverteidiger Griechenland ist in die Vorbereitungsphase auf die EM-Endrunde mit einem Sieg gestartet. Die Elf des deutschen Erfolgstrainers Otto Rehhagel bezwang am Montagabend Zypern in Patras 2:0 (1:0). Die Treffer für den Europameister erzielten vor 23 000 Zuschauern Sotiris Ninis (5.) und Kostas Katsouranis (59., Foulelfmeter). Bundesligaprofi Theofanis Gekas von Bayer Leverkusen kam über 90 Minuten zum Einsatz, blieb aber ohne Torerfolg.

Der 18 Jahre alte Debütant Ninis, von Rehhagel überraschend in das vorläufige EM-Aufgebot nominiert, avancierte zum jüngsten Torschützen in der Geschichte der griechischen Nationalmannschaft und löste Kostas Eleftherakis ab, der 1969 im Rahmen der WM-Qualifikation zur WM 1970 gegen Israel getroffen hatte.

Nur Charisteas war schneller

Während Eleftherakis 18 Jahre und 290 Tage "alt" war, ist Ninis, der erst am 3. April volljährig wurde, knapp 240 Tage jünger. Lediglich sein Teamkollege und EM-Held 2004, Angelos Charisteas, war bei seinem Debüt im Februar 2001 gegen Russland schneller und traf schon nach zwei Minuten.

Rehhagel nahm den Youngster zur Pause gegen Zypern raus. Er erklärte, der Einsatz habe ihm wichtige Erkenntnisse im Hinblick auf die WM 2010 gegeben, doch die griechische Presse feierte Ninis dennoch als "Wunderjungen". Vielleicht erhält der Teenager schon bei der EM-Endrunde in Österreich und der Schweiz (7. bis 29. Juni) eine Chance.

Ohne zahlreiche Stammspieler

Es war das erste Länderspiel der Griechen seit über sechs Jahren in Patras, als Rehhagels ersatzgeschwächtes Team zum "Familienduell" antrat. Der 69-jährige verzichtete auf die Akteure von Doublegewinner Olympiakos Piräus, die am Samtag im Pokalfinale standen und auf einige Legionäre, darunter auch die Bundesliga-Profis Ioannis Amanatidis, Sotirios Kyrgiakos (beide Eintracht Frankfurt) und Angelos Charisteas (1. FC Nürnberg). Lediglich der Leverkusener Gekas durfte als einziger Deutschland-Legionär auflaufen.

Am kommenden Samstag testet der Europameister in Budapest gegen Ungarn, danach steht die EM-Vorbereitung in Frankfurt/Main und der letzte Test am Bieberer Berg in Offenbach gegen Armenien an. Die Hellenen treffen bei der EM in Österreich und der Schweiz in Gruppe D auf Schweden, Russland und Spanien.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%