Fußball EM
Zbigniew Boniek: "Leo Beenhakker soll bleiben"

Zbigniew Boniek hat sich trotz des Vorrunden-Aus der Polen bei der EM für den Verbleib von Leo Beenhakker ausgesprochen: "Die Trainerdiskussion hat keinen Sinn", sagte Boniek.

Trotz des Vorrunden-Aus der "Kadra" bei der EM 2008 hat sich Fußball-Idol Zbigniew Boniek für einen Verbleib von Nationaltrainer Leo Beenhakker ausgesprochen. "Leo soll bleiben, basta! Die Trainerdiskussion hat überhaupt keinen Sinn. Lieber sollten wir über wichtige Dinge diskutieren," sagte Boniek der polnischen Tageszeitung Polska The Times.

Boniek übt Kritik am polnischen Verband

Boniek sieht das Scheitern der Polen in der Deutschland-Gruppe B darin begründet, dass bei den Spielern "purer Minimalismus" herrsche. Die Profis seien zu schnell mit zu wenig zufrieden. Zudem kritisierte Boniek die Nachwuchsarbeit des polnischen Verbandes. "Dazu brauchen wir ein System, das wir nicht hatten, nicht haben und, wenn es so weiter geht, auch nie haben werden", meinte der frühere Starspieler von Juventus Turin.

Die polnische Nationalmannschaft mit den Bundesliga-Profis Jacek Krzynowek vom VfL Wolfsburg und Lukasz Piszczek von Hertha BSC Berlin war in der Gruppenphase nach den Niederlagen gegen Deutschland (0:2) und Kroatien (0:1) sowie dem Remis gegen Österreich (1:1) sang- und klanglos ausgeschieden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%