Fußball-Europameister hatte gegen Albanien verloren
Ausschreitungen nach Griechenland-Niederlage

Nach dem WM-Qualifikationsspiel der Griechen gegen Albanien ist es zu Messerstechereien und Straßenkämpfen gekommen. Auf der Insel Zakynthos wurde ein Mann getötet.

HB BERLIN. Im Anschluss an das WM-Qualifikationsspiel Griechenlands in Albanien sind bei Ausschreitungen ein Mann getötet und sieben weitere verletzt worden. Dies bestätigte die griechische Polizei am Sonntag. In Tirana hatte sich der Fußball-Europameister den Gastgeber 1:2 beugen müssen.

Auf der Insel Zakynthos stach nach Polizeiangaben ein US-Amerikaner griechischer Herkunft auf drei Albaner mit einem Messer ein und fügte einem Widersacher tödliche Verletzungen zu. Die beiden anderen Albaner wurden durch die Messerstiche verletzt. In Athen kam es ebenfalls zu Messerstechereien und regelrechten Straßenkämpfen. Vier Albanern und ein Grieche mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%